Connect with us

Allgemein

Published

on



Mick Jagger und seine Partnerin Melanie Hamrick waren gemeinsam zu einem Staatsbankett im Schloss Versailles eingeladen. Bei dem öffentlichen Auftritt trugen sie elegante Outfits: Jagger im klassischen schwarzen Smoking und Hamrick in einem figurbetonten dunklen Kleid mit einem Verzierungs-Cape, das eckige Schulterpartien hatte. Das Paar zeigt sich selten gemeinsam in der Öffentlichkeit, obwohl sie seit 2014 eine Beziehung führen. Jagger, der 80 Jahre alt ist, und Hamrick haben einen Sohn namens Deveraux Octavian Basil. Die Rolling Stones haben kürzlich ihre Single „Angry“ veröffentlicht und planen, ihr neues Album „Hackney Diamonds“ am 20. Oktober herauszubringen.

Die seltene öffentliche Erscheinung von Mick Jagger und Melanie Hamrick

Mick Jagger und seine Partnerin Melanie Hamrick erschienen gemeinsam bei einem Staatsbankett im historischen Schloss von Versailles, was eine seltene öffentliche Erscheinung für das Paar darstellte. Die beiden zogen mit ihren eleganten Outfits die Aufmerksamkeit auf sich und bewiesen dabei einen exzellenten Sinn für Stil.

Jaggers klassischer schwarzer Smoking

Mick Jagger entschied sich für einen klassischen und zeitlosen Look und trug einen einfachen schwarzen Smoking. Bekannt für seine ikonischen Modeentscheidungen, präsentierte Jagger seinen anspruchsvollen Geschmack, indem er sich für ein traditionelles formales Outfit entschied.

Hamricks atemberaubendes Pailletten-Kapuzenkleid

Melanie Hamrick hingegen begeisterte das Publikum mit ihrer Outfitwahl. Sie trug ein figurbetontes dunkles Kleid, das mit einer Pailletten-Kapuze mit eckigen Schultern verziert war. Diese einzigartige Kombination verlieh ihrem Auftreten Glanz und Drama und sorgte für einen unverwechselbaren und unvergesslichen Look.

Eine private Beziehung: Mick Jagger und Melanie Hamrick

Obwohl Mick Jagger und Melanie Hamrick seit 2014 eine Beziehung führen, treten sie selten gemeinsam in der Öffentlichkeit auf. Ihr Auftritt beim Staatsbankett im Schloss von Versailles markierte einen besonderen Anlass und zeigte ihre Verbundenheit und Unterstützung füreinander.

Ihr Sohn: Deveraux Octavian Basil

Mick Jagger und Melanie Hamrick haben einen gemeinsamen Sohn namens Deveraux Octavian Basil. Trotz ihrer relativ privaten Beziehung haben sie durch ihre Liebe die Freude, ein Kind großzuziehen. Der einzigartige Name ihres Sohnes spiegelt ihre Individualität und ihren Geschmack als Eltern wider.

Rolling Stones Updates: Neue Single und Album

Neben ihrem Privatleben bleiben Mick Jagger und die Rolling Stones auch im Musikgeschäft aktiv.

„Angry“: Die neueste Single der Rolling Stones

Die Rolling Stones veröffentlichten kürzlich ihre neueste Single mit dem Titel „Angry“. Der Song zeigt das nachhaltige Talent der Band und ihre Fähigkeit, Musik zu kreieren, die ihr Publikum anspricht. Fans und Musikbegeisterte können den einzigartigen Stil und die Energie genießen, die die Rolling Stones in ihren neuesten Track einbringen.

„Hackney Diamonds“: Erscheint bald als Album

Fans der Rolling Stones können sich auf die Veröffentlichung ihres kommenden Albums mit dem Titel „Hackney Diamonds“ freuen. Das Album soll am 20. Oktober erscheinen und verspricht eine neue Ergänzung zum umfangreichen Repertoire der Band zu sein. Mick Jaggers Band und seine Kollegen begeistern ihre Fans weiterhin mit ihrem musikalischen Können und ihrer Innovationskraft.



Source link

Continue Reading
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Allgemein

MGMT veröffentlicht neue Single „Bubblegum Dog“ und kündigt kommendes Album „Loss of Life“ an

Published

on

By



Die amerikanische Rockband MGMT hat ihre neue Single „Bubblegum Dog“ gemeinsam mit einem Musikvideo veröffentlicht. Der Song ist Teil ihres kommenden Albums „Loss of Life“, das am 23. Februar 2024 erscheinen wird. Das Video ist eine Hommage an Grunge-Videos der 90er Jahre und enthält Elemente wie Soul-Patches, Cowboyhüte und das Set von MTV Unplugged. Mark Proksch von der TV-Show „What We Do in the Shadows“ tritt in dem Video als Gast auf. Das Album besteht aus zehn Titeln, wurde von Patrick Wimberly produziert und von Dave Fridmann gemischt, der bereits an den vier vorherigen Alben von MGMT gearbeitet hat. Die Tracklist für „Loss of Life“ umfasst Songs wie „Mother Nature“, „Dancing In Babylon“ featuring Christine and the Queens und „Bubblegum Dog“. Die Video-Regisseure äußerten ihre Begeisterung über die Zusammenarbeit mit MGMT und lobten das komödiantische Schauspiel der Band, das eine Hommage an die düsteren Rockstars der Mitte der 90er Jahre darstellt.

Einführung

MGMT, die amerikanische Rockband, bekannt für ihren psychedelischen Sound und eingängige Melodien, hat kürzlich eine neue Single mit dem Titel „Bubblegum Dog“ veröffentlicht. Dieser fröhliche und energiegeladene Track gibt einen Vorgeschmack auf ihr kommendes Album „Loss of Life“, das am 23. Februar 2024 erscheinen soll. Neben der Single hat MGMT auch ein Musikvideo veröffentlicht, das den 90er Grunge-Videos Tribut zollt. Das Video enthält verschiedene Elemente, die an diese Ära erinnern, wie zum Beispiel Soul Patches, Cowboyhüte und das ikonische MTV Unplugged-Set.

Die Single: „Bubblegum Dog“

MGMT’s neue Single „Bubblegum Dog“ zeigt den unverwechselbaren Sound der Band kombiniert mit eingängigen Melodien und nachdenklichen Texten. Mit ihrem fröhlichen Tempo und den eingängigen Hooks fängt der Song die Essenz von MGMT’s Fähigkeit ein, Musik zu schaffen, die beim Publikum Resonanz findet. Dieser Track bietet einen Einblick in das übergeordnete Thema und die musikalische Ausrichtung ihres kommenden Albums „Loss of Life“.

Songtexte und Bedeutung

Die Songtexte von „Bubblegum Dog“ erforschen Themen wie jugendliche Überschwänglichkeit, Nostalgie und das Annehmen des inneren Kindes. Der Song reflektiert die flüchtige Natur des Lebens und das Bedürfnis, Freude und Glück in den einfachsten Dingen zu finden. MGMT’s poetischer und introspektiver Ansatz beim Songwriting zeigt sich in diesem Track und schafft für die Zuhörerinnen und Zuhörer ein nachvollziehbares und fesselndes Musikerlebnis.

Produktion und Kollaborationen

Produziert von dem talentierten Patrick Wimberly, der bereits mit MGMT an früheren Projekten zusammengearbeitet hat, bietet „Bubblegum Dog“ eine nahtlose Mischung aus psychedelischen und modernen Klängen. Der Track zeigt MGMT’s akribische Liebe zum Detail, wenn es darum geht, ihre einzigartigen Klanglandschaften zu erschaffen. Obwohl „Bubblegum Dog“ keine Kollaborationen enthält, enthält das Album „Loss of Life“ aufregende Gastbeiträge, wie zum Beispiel von Christine and the Queens auf dem Track „Dancing In Babylon“.

Das Musikvideo: Eine Hommage an 90er Grunge

Das Musikvideo zu „Bubblegum Dog“ zollt dem ikonischen Stil und der Ästhetik der 90er Grunge-Musikvideos Tribut. Unter der Regie eines talentierten Teams fängt das Video die Essenz dieser Ära ein und integriert Elemente wie Soul Patches, Cowboyhüte und das ikonische MTV Unplugged-Set.

Gast-Auftritt

Mark Proksch, bekannt aus der TV-Serie „What We Do in the Shadows“, hat einen Gastauftritt im Musikvideo zu „Bubblegum Dog“. Proksch’s komödiantisches Talent fügt dem Video eine zusätzliche Unterhaltungsebene hinzu und passt perfekt zu MGMT’s verspieltem und humorvollem Stil.

Das Album: „Loss of Life“

„Loss of Life“ ist das mit großer Spannung erwartete kommende Album von MGMT, das aus zehn Tracks besteht und Fans und neue Hörer gleichermaßen fesseln wird. Produziert von Patrick Wimberly, erkundet das Album verschiedene Themen und Emotionen und bleibt dabei dem einzigartigen Musikstil von MGMT treu.

Tracklist

Die Trackliste für „Loss of Life“ umfasst Songs wie „Mother Nature“, ein nachdenklicher und introspektiver Track, der die Beziehung zwischen Menschen und Umwelt thematisiert. Ein weiterer herausragender Song ist „Dancing In Babylon“, featuring der talentierten Christine and the Queens, die ihre jeweiligen Stile für ein fesselndes musikalisches Erlebnis kombinieren. „Bubblegum Dog“ sticht als fröhliche und energiegeladene Single heraus, die die Essenz des Albums einfängt.

Produktion und Mixing

Neben der Produktion von Patrick Wimberly wurde „Loss of Life“ vom renommierten Dave Fridmann gemischt, der bereits an früheren Alben von MGMT gearbeitet hat. Fridmanns Expertise bei der Schaffung von reichen und immersiven Klanglandschaften ergänzt MGMT’s musikalische Vision und sorgt dafür, dass „Loss of Life“ ein wirklich fesselndes Hörerlebnis bietet.

Fazit

Die neue Single „Bubblegum Dog“ von MGMT und ihr kommendes Album „Loss of Life“ haben unter Fans und Musikbegeisterten Begeisterung ausgelöst. Mit ihrem nostalgischen und spielerischen Musikvideo und einer Trackliste voller vielversprechender Songs setzt MGMT weiterhin musikalische Maßstäbe, bleibt jedoch ihrem einzigartigen Sound treu. Die Zusammenarbeit mit talentierten Künstlern und die Expertise der Produzenten und Tontechniker stellen sicher, dass „Loss of Life“ eine unvergessliche Ergänzung zur Diskografie von MGMT wird.



Source link

Continue Reading

Allgemein

Leeroy Matata reagiert auf Kritik: Eine ausführliche Antwort

Published

on

By



Leeroy Matata, der beliebte YouTuber, hat eine XXL-Stellungnahme veröffentlicht, in der er auf verschiedene Kritikpunkte eingeht, die gegen ihn vorgebracht wurden. Dabei reagierte er auf Vorwürfe von Montanablack und bezeichnete Manuellsen als „Benjamin Blümchen“. Hintergrund dieser Äußerungen findet sich in einem bereitgestellten Link. Manuellsen reagierte darauf, indem er damit drohte, Leeroy persönlich zu besuchen und ihn mit einem beleidigenden Begriff auf Arabisch zu betiteln. Die Reaktion des Rappers wurde zunächst als Story gepostet, aber mittlerweile gelöscht. Ein Bild des Beitrags ist in dem Artikel enthalten.

Einführung

Leeroy Matata, ein bekannter YouTuber, hat kürzlich eine ausführliche Stellungnahme zu verschiedenen Kritikpunkten veröffentlicht, denen er ausgesetzt war. In dieser Stellungnahme hat er bestimmte Vorwürfe von Montanablack angesprochen und Manuellsen als „Benjamin Blümchen“ bezeichnet. Dieser Artikel wird auf die Details von Leeroy Matatas Antwort eingehen und die anschließenden Reaktionen von Manuellsen analysieren.

Leeroy Matatas Antwort auf die Vorwürfe von Montanablack

In seiner Stellungnahme nutzte Leeroy Matata die Gelegenheit, um konkret auf die Vorwürfe von Montanablack einzugehen. Er lieferte eine detaillierte Erklärung und versuchte Missverständnisse oder Fehlinterpretationen auszuräumen. Matata verteidigte sich vehement gegen diese Anschuldigungen.

Zusammenfassung:

Leeroy Matata geht auf die spezifischen Vorwürfe ein, die von Montanablack erhoben wurden, und liefert eine detaillierte Erklärung und Klarstellung.

Leeroy Matatas Bezeichnung von Manuellsen als „Benjamin Blümchen“

In seiner Stellungnahme bezeichnete Leeroy Matata Manuellsen als „Benjamin Blümchen“. Diese Äußerung hat eine Reaktion von dem Rapper ausgelöst und zur anhaltenden Kontroverse beigetragen. Der Hintergrund dieser Bemerkung und ihre Implikationen werden in diesem Abschnitt näher beleuchtet.

Zusammenfassung:

Eine detaillierte Untersuchung von Leeroy Matatas Bezeichnung von Manuellsen als „Benjamin Blümchen“ und den anschließenden Reaktionen, die sie hervorgerufen hat.

Manuellsens Reaktion auf Leeroy Matatas Stellungnahme

Nachdem Manuellsen Leeroy Matatas Stellungnahme gesehen hatte, reagierte er, indem er drohte, ihn persönlich zu besuchen und eine abwertende arabische Beleidigung gegenüber Matata verwendete. Diese Reaktion erschien zunächst als Geschichte in den sozialen Medien, wurde jedoch später gelöscht. Dennoch kursiert ein Bild des Posts online. Der Inhalt von Manuellsens Post und die potenziellen Auswirkungen werden in diesem Abschnitt weiter erörtert.

Zusammenfassung:

Eine genauere Betrachtung von Manuellsens Reaktion auf Leeroy Matatas Stellungnahme, einschließlich seiner Drohungen und der abwertenden Beleidigung in dem Post. Der gelöschte Post und das zugehörige Bild werden im Detail untersucht.

Schlussfolgerung

In diesem Artikel haben wir Leeroy Matatas Antwort auf verschiedene Kritikpunkte im Detail analysiert, einschließlich seiner Rechtfertigung gegenüber den Anschuldigungen von Montanablack und seiner Bezeichnung von Manuellsen als „Benjamin Blümchen“. Wir haben auch Manuellsens Reaktion untersucht, die darin bestand, Matata mit einem Besuch zu drohen und abwertende Sprache zu verwenden. Die anhaltende Kontroverse um diese Ereignisse verdeutlicht die Bedeutung einer verantwortungsvollen Kommunikation auf Social-Media-Plattformen.



Source link

Continue Reading

Allgemein

Sony Music, Universal Music Group und Warner Music Group schließen sich zusammen, um die Klimaherausforderungen in der Musikindustrie anzugehen

Published

on

By



Die Musikindustrie will sich verstärkt dem Klimaschutz widmen. Die führenden Plattenlabels Sony Music, Universal Music Group und Warner Music Group haben sich zusammengeschlossen und die Music Industry Climate Collective (MICC) ins Leben gerufen. Ziel dieser Initiative ist es, den Herausforderungen des Klimawandels in der Musikindustrie zu begegnen. Dabei liegt der erste Fokus darauf, Richtlinien zur Messung von Treibhausgasemissionen bereitzustellen. Der Großteil der Emissionen in der Musikbranche fällt in den Bereich von „Scope 3“, was die indirekten Emissionen entlang der Wertschöpfungskette umfasst. Die MICC-Mitglieder haben mit Experten zusammengearbeitet, um sektorale Leitlinien zu entwickeln und rufen die Branche zur Mitarbeit auf. Um auch kleine und mittelständische Unternehmen miteinzubeziehen, wird die American Association of Independent Music als Berater für die MICC tätig sein. Die Gründer betonen die Bedeutung von Nachhaltigkeit und laden andere dazu ein, sich den Bemühungen zur Reduzierung des CO2-Fußabdrucks der Branche anzuschließen. Bereits im Jahr 2023 hat der Klimawandel Auswirkungen auf Konzerte und Festivals.

Einführung

Zusammenfassung: Sony Music, Universal Music Group und Warner Music Group haben sich zusammengeschlossen, um die Music Industry Climate Collective (MICC) zu gründen, um die Klimaherausforderungen in der Musikindustrie anzugehen. Das Ziel der Initiative besteht darin, Richtlinien zur Messung von Treibhausgasemissionen bereitzustellen und Nachhaltigkeit in der Branche zu priorisieren.

Verständnis von Treibhausgasemissionen in der Musikindustrie

Zusammenfassung: Der Großteil der Treibhausgasemissionen in der Musikbranche fällt in den Bereich 3, der indirekte Emissionen entlang der Wertschöpfungskette beinhaltet. Diese Emissionen umfassen Aktivitäten wie Reisen von Künstlern, den Transport von Ausrüstung und den Energieverbrauch von Veranstaltungsorten. Es ist entscheidend, dass die Musikindustrie diese Emissionen misst und verfolgt, um ihre Umweltauswirkungen effektiv anzugehen.

Sektorspezifische Richtlinien zur Messung von Treibhausgasemissionen

Zusammenfassung: Die Mitglieder der MICC haben mit Experten zusammengearbeitet, um sektorspezifische Richtlinien zur Messung von Treibhausgasemissionen in der Musikindustrie zu entwickeln. Diese Richtlinien sollen Organisationen helfen, ihren CO2-Fußabdruck genau zu bewerten und Bereiche zur Verbesserung zu identifizieren. Der Schwerpunkt liegt darauf, einen standardisierten und umfassenden Ansatz anzubieten, der von allen Beteiligten übernommen werden kann.

Die Rolle des Beirats

Zusammenfassung: Um einen umfassenden und inklusiven Ansatz sicherzustellen, hat die MICC einen Beirat eingerichtet. Dieser Beirat wird branchenbezogenes Fachwissen und Expertise zur Entwicklung von Strategien und Praktiken zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen bereitstellen. Die American Association of Independent Music wird als Berater der MICC fungieren, wobei der Schwerpunkt auf kleinen und mittelständischen Unternehmen liegt.

Förderung von Nachhaltigkeit und Zusammenarbeit

Zusammenfassung: Die Gründer der MICC betonen die Bedeutung von Nachhaltigkeit in der Musikindustrie und laden andere Organisationen ein, sich ihren Bemühungen anzuschließen. Durch gemeinsames Handeln kann die Branche gemeinsam einen bedeutenden Beitrag zur Reduzierung ihres CO2-Fußabdrucks leisten und den Herausforderungen des Klimawandels begegnen.

Auswirkungen des Klimawandels auf Konzerte und Festivals

Zusammenfassung: Der Klimawandel hat bereits 2023 begonnen, Konzerte und Festivals zu beeinflussen. Extremwetterereignisse wie Hitzewellen, Stürme und Überschwemmungen können Outdoor-Veranstaltungen stören und Risiken für Zuschauer und Künstler darstellen. Indem die Musikindustrie den Klimaherausforderungen begegnet, kann sie sich diesen Veränderungen anpassen und die langfristige Nachhaltigkeit von Live-Events sicherstellen.

Fazit

Zusammenfassung: Die Gründung des Music Industry Climate Collective durch Sony Music, Universal Music Group und Warner Music Group ist ein bedeutender Schritt zur Bewältigung der Klimaherausforderungen in der Musikindustrie. Durch gemeinsame Anstrengungen, die Messung von Treibhausgasemissionen und den Fokus auf Nachhaltigkeit kann die Musikindustrie ihre Umweltauswirkungen verringern und sich an den sich ändernden Klimabedingungen anpassen.



Source link

Continue Reading

Trending

Copyright © 2017 Zox News Theme. Theme by MVP Themes, powered by WordPress.